Die Tätigkeit von Hebammen ist sehr innovativ und lässt sich in der beruflichen Praxis sehr vielfältig gestalten:

  • Sie können als angestellte Hebamme in einer Klinik (Voll-, Teilzeitarbeit mit oder ohne freiberuflicher Nebentätigkeit) oder in einer gynäkologischen Praxis arbeiten. Im Krankenhaus werden Hebammen im Kreißsaal, auf der integrativen Station und/oder pränatalen Station eingesetzt.
  • Als freiberufliche Hebamme können Sie in Hebammenpraxen, Geburtshäusern, im Haus der Frau und mit einem Belegvertrag an einer Klinik arbeiten.
     

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Hebammen

Hebammen sind verpflichtet sich über die für die Berufsausübung geltenden Vorschriften und wissenschaftlichen Erkenntnisse zu unterrichten. Dafür gibt es ein vielfältiges Fortbildungsangebot, in dem sie nach Gesichtspunkten eigener Interessen und beruflichen Erfordernissen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben und/oder trainieren können. Beispiel: Akupunktur-, Homöopathiefortbildung und vieles mehr ...
Außerdem bieten Fachhochschulen im Bereich des Gesundheitswesens verschiedene weiterführende Studiengänge für Hebammen an.