Ein krisenfester Job in der Pflege

Zusätzlicher Ausbildungsstart am 1. Juni für Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten

Die St. Vincenz-Krankenhaus GmbH startet in diesem Jahr die Ausbildung zum „Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten“ erstmals auch zum 1. Juni. Das neue Angebot richtet sich dabei auch an potenzielle „Umschüler“ aus der Gastronomie- und Tourismusbranche und bietet so all denjenigen, die sich aufgrund der andauernden Pandemie beruflich neu orientieren möchten, zeitnah eine spannende Chance auf einen krisenfesten Beruf. 

Roberta, Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin, arbeitet auf der Station A5 des St. Vincenz-Krankenhauses

„Viele Arbeitnehmer stehen derzeit mit dem Rücken zur Wand, haben Existenzängste oder befinden sich zwangsweise in Kurzarbeit. Während andere Branchen straucheln, ist qualifiziertes pflegerisches Personal gefragter denn je. Wir möchten Mitarbeiter aus Gastronomie und Service oder auch Flugbegleiter ermutigen, den Schritt in das Gesundheitswesen zu wagen. Wer Freude am Umgang mit anderen Menschen hat, der bringt beste Voraussetzungen mit: Die Bereitschaft anderen zu helfen und Verantwortung zu übernehmen“, ist Andreas Riekötter, Leiter des St. Vincenz-Campus für Gesundheitsfachberufe, überzeugt. 

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten übernehmen wichtige Tätigkeiten im Stationsalltag. Die Aufgaben sind vielfältig: Sie assistieren bei angeordneten diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen, helfen beim Verabreichen der Medikamente oder messen beispielsweise Blutdruck, Puls und Körpertemperatur. Sie sind eine unverzichtbare Hilfe der Pflegefachkräfte. Neben den theoretischen Unterrichtsblöcken im St. Vincenz-Campus, erfolgt der praktische Teil der einjährigen Ausbildung überwiegend in den drei Betriebsstätten der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH in Paderborn und in Salzkotten. „Als größtes Krankenhaus im Kreis bieten wir schon während der Ausbildung spannende Einblicke in viele Fachabteilungen. Eine abwechslungsreiche Ausbildung ist somit garantiert“, so Riekötter. Nach erfolgreichem Abschluss winke ein unbefristeter Arbeitsplatz mit attraktiver Bezahlung nach Tarif und vielen weiteren Pluspunkten eines attraktiven Arbeitgebers. 

„Die Corona-Krise hat es allen noch einmal bestätigt: Ohne die Arbeit unserer engagierten Pflegefachkräfte, wäre die Gesundheitsversorgung nicht sichergestellt. Um auch zukünftig auf ein so starkes Team zurückgreifen zu können, sind wir auf der Suche nach neuen Kollegen in der Pflegeassistenz“, so Marion Schwerthelm, Pflegedirektorin der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH. Eine Ausbildung am St. Vincenz-Campus für Gesundheitsfachberufe biete langfristige Planungssicherheit und tolle Perspektiven.

Interessierte finden weitere Infos unter: www.st-vincenz-gmbh.de/pflegefachassistenz