Horatec spendet 10.000 Euro für die St. Louise-Kinderklinik

Ein sinnvolles Weihnachtspräsent war der Wunsch 

„Über die Jahre wurde es immer schwieriger, ein geeignetes Weihnachtspräsent für unsere Kunden und Geschäftspartner zu finden. Da wurde viel Geld ausgegeben, was niemanden wirklich glücklich gemacht hat“, blickt Wolfgang Thorwesten, Geschäftsführer des Hövelhofer Unternehmens Horatec zurück. 

Die Kinderklinik konnte sich über eine großartige Spende der Firma Horatec freuen.

Vor einigen Jahres hat er dies geändert. Seitdem engagiert sich das Unternehmen zu Weihnachten unter dem Motto „Spenden statt Schenken“ für besondere gemeinnützige Organisationen und übernimmt Verantwortung für die Gesundheit kranker Kinder. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf die ‚Aktion Weihnachtslächeln‘ der St. Louise-Kinderklinik. „Als Vater habe ich selber erlebt, wie emotional und herausfordernd ein Klinikbesuch für Eltern sein kann und wie wichtig die Arbeit einer breit aufgestellten Kinderklinik in unserer Region ist“, erzählt Thorwesten.  

Über die großzügige Weihnachtsspende in Höhe von 10.000 Euro freuten sich die Klinik-Verantwortlichen riesig: „Damit können wir zum Beispiel fast ein halbes Jahr lang die wunderbare Arbeit unserer Klinikclowns finanzieren“, berichtet Chefarzt PD Dr. Friedrich Ebinger. Davon, wie wertvoll das Engagement von engagierten Privatspendern und Unternehmen für die Klinik ist, überzeugte sich Wolfgang Thorwesten zusammen mit seiner Marketingleiterin Lena Fortströer kürzlich bei einem Besuch der Kinderklinik. Im Gespräch mit Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, der Ehrenamtskoordinatorin, Klinikclown „Fräulein Firlefanz“ und bei einem Besuch des Spielzimmers informierten sich die beiden vor Ort, wie vielfältig Spenden in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eingesetzt werden und wie viel Gutes dies bewirkt. „In Zeiten, wo Kliniken überlastet sind und Pflegepersonal fehlt, halte ich es nicht für zielführend unseren Kunden Wein zu schenken, sondern Kindern ein Lächeln!“, bekräftigt Thorwesten.

Bildunterzeile: von links: Wolfgang Thorwesten, Geschäftsführer Horatec, PD Dr. Friedrich Ebinger, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, und Klinikclown „Fräulein Firlefanz“